Gesunder und schlanker Körper Teil #2

Aktualisiert: 6. Okt.

Job, Kinder & Termine, so sieht ein typischer Alltag aus. Mit kleinen Tricks klappt es auch im Alltag mit einem gesunden und schlanken Körper.


Bevor es losgeht, gibt es eine kleine Übung:

Reflektiere einmal Deinen Ernährungsalltag und schreibe auf...

…Was gab es heute zum Frühstück? Ein Croissant oder ein gesundes Müsli?

…Was gab es heute zum Mittagessen?

…Was gab es heute als Snack für zwischendurch?

…Waren unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten ein wesentlicher Bestandteil jeder Deiner Mahlzeiten?


Überlege Dir nun, welches Ziel Du erreichen möchtest. Ist es um abzunehmen, gesünder zu leben oder ein ganz anderes. Schreibe es mit dazu.


Die Ernährung ist der ausschlaggebende Punkt, der über Deine Gesundheit und körperliche Fortschritte bestimmt. Um diese zu erreichen, sollte Dein Ernährungsalltag auf Dich und Deine Ziele abgestimmt werden.


Ein simples Tool, wie Du im normalen Alltag Deine Ernährung im Blick behältst, ist das Tracking Deiner Lebensmittel mit einer App. Basierend auf Deinem Alltag, Körpermaßen und Zielen werden Dir Deine benötigten Makro- und Mikronährstoffe, sowie die Kalorien ausgerechnet. Durch das Tracken Deiner Mahlzeiten erhältst Du sofort einen Überblick über die Gesamtzufuhr Deiner Nahrungsmittel und Nährstoffe.



Das Ziel ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung, die in Deinem Alltag leicht umzusetzen ist. Ein Trick könnte hierbei sein, Deine Mahlzeiten in drei Kategorien zu unterteilen:

Proteine (Fleisch, Fisch, Ei, Milchprodukte, Nüsse,...)

Fette (Fisch, Nüsse,Öl,...)

Kohlenhydrate (Vollkornprodukte, Kartoffeln, Gemüse,...)


Greife zu frischen unverarbeiteten Lebensmittel und lass Dich von der Auswahl im Supermarkt bei Deinem nächsten Einkauf inspirieren. Frische Lebensmittel sind reich an wichtigen Mikro- und Makronährstoffen und haben in der Regel einen geringeren Salz- und Zuckergehalt als Fertiggerichte.

Versuche, Stück für Stück Deinen Gemüseanteil und Proteinanteil in Deinen Mahlzeiten zu erhöhen.

Die Ballaststoffe im Gemüse unterstützen Dein Sättigungsgefühl, kurbeln Deine Verdauung an und regulieren u.a. deinen Blutdruck.

Eine gute Planung unterstützt Dich beim Umschiffen der Heißhungerattacken.


Vergleiche Deine Erkenntnisse zum Schluss mit Deinem heutigen Teller. Findest Du Unterschiede, Verbesserungen oder Tipps, die Du schon richtig gut umsetzt? Schreibe sie mit auf.




Der Anfang ist gemacht. Großartig!

In den kommenden Wochen wirst Du erste Erfolge sehen, dich stärker und gesünder fühlen! In dem kommenden Blog-Post gehen wir näher auf das Thema Mikronährstoffe ein.


Sportliche Grüße,

Robin von HIT+RUN



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen